Käse des Monats Dezember

Krukower Hofkäse “Bockshornklee” aus Demeter-Milch

Im südlichen Lauenburg, abseits aller Durchgangsstraßen liegt das kleine Bauerndorf Krukow.

Mittendrin befindet sich der Demeter-Hof der Familie Erdmann Voß. – der “Erdmannshof”. Dort wird aus der hofeigenen Milch (Heufütterung, keine Silage) unter der Regie von Ehefrau Ute Voß und dem Käser Stefan Scheibe Krukower Hofkäse hergestellt. Das für die “KäseStraße Schleswig-Holstein” herausragende Produkt ist der “Bockshornklee”. Sein aromatisch-nussiger Geschmack kommt von dem leicht angerösteten Samen, der aus der kornförmigen Fruchthülse gewonnen wird. Bockshornklee ist ein uraltes Gewürz und wurde bereits von den alten Ägyptern und Griechen als Gewürz und Heilmittel genutzt. Es wirkt verdauungsfördernd, regt den Stoffwechsel an und soll blutzucker- und blutdrucksenkend wirken. Bockshornklee wird heute vorwiegend in Vorderasien angebaut. Sein gemahlenes Samenkorn ist Bestandteil in jedem guten Currygewürz. Krukower Hofkäse Bockshornklee ist ein Schnittkäse mit ca. 50 % Fett i.Tr., was 25 % Fett absolut bedeutet. Die Rinde wird nach der Herstellung mit einem Kunststoffüberzug (Coating) versehen, deshalb nicht zum Verzehr geeignet. Reifezeit 6 – 8 Wochen. Der Geschmack des Käses ist eigentlich mild, die nussig-aromatische Komponente kommt von dem leicht angerösteten Samen des Bockshornklees. Dieses einzigartige Gewürz gibt dem Käse eine unverwechselbare Geschmacksnote (zum Brot, für die Käseplatte und zum “Naschen”).