Käse des Monats Juli

Holtseer Butterkäse
Halbfester Schnittkäse 50 % Fett i. Tr. sahnig-aromatisch 2 kg flache Brotform Eingebettet in eine bezaubernde Landschaft, die von vielen Punkten aus über Felder und Wiesen einen Blick auf die Ostsee freigibt, liegt die Käserei Holtsee. Der Naturpark Hüttener Berge und die alten, mit einer natürlichen Mikroflora versehenen Käsekeller liefern das richtige Klima für die Käsereifung nach traditionellen Rezepten. Hier entsteht der Holtseer Butterkäse.
Schnittfest, ideal für den Verkauf als ganzes oder geteiltes Brot; kleine flache Form für Brötchen; „sahnig aromatisch” und trifft damit fast jeden Geschmack. Die meisten deutschen Butterkäse sind gepresst, haben keine Lochung und werden nach dem Salzbad mit einer Reifefolie versehen. Dann reift der Käse 3 – 4 Wochen im Karton, ohne weiter gepflegt zu werden. Im Gegensatz dazu reift der Holtseer Butterkäse 4 Wochen im Reifekeller unter natürlichen Bedingungen, erhält dadurch eine natürliche rotgeschmierte Rinde, eine tilsiterähnliche Lochung und einen sahnig-aromatischen Geschmack. Er ähnelt dann dem dänischen Esrom, ist im Geschmack jedoch milder. Nach der Reifung wird der Holtseer Butterkäse mit einem Wachsmantel versehen, um die Weiterreifung einzugrenzen, denn er soll im Geschmack nicht zu kräftig werden. Nach dem Entfernen des Wachsmantels ist auch die natürliche Rinde zum Verzehr geeignet.